Hallo und Hilfe?

Wenn Sie Hilfe benötigen oder über MediaMonkey diskutieren möchten...

Moderators: onkel_enno, Maximus

Hallo und Hilfe?

Postby hörbm1 » Tue Feb 23, 2016 1:10 am

Hallo Kollegen
Ich habe den MM schon auf vielen Rechnern gehabt, aber so richtig funktioniert hat es nicht. Er ist so vielseitig und deswegen schwer zu bedienen. Ich bin halt bloss ein User und nicht ein Programmierer.
Ich habe eine recht umfangreiche Musiksammlung bei der leider die Beschriftung der einzelnen Songs nicht immer passt. Also der Titel und Interpret. Deswegen ist es auch schwer für mich einzelne Songs oder Alben zu finden und abzuspielen.
Gerade bin ich dabei meine Bibliothek mit dem Dateiexplorer umzubenennen und zu ordnen. Also jedes Lied identifizieren und Titel/Interpret/Album benennen und jedes Album ein Ordner speichern.
Jetzt habe ich allerdings 3TB MP3 Dateien. Kann sich jeder vorstellen wie lange das dauert.
Ich weiss allerdings das der MM das kann, bloss nicht wie.
Gibt es eine Anleitung zum lernen der vielen Funtionen, ohne Programmierkenntnisse und ohne Insidersprache? Bei den meisten Beiträgen habe ich keine Ahnung von was die rede ist, obwohl ich englisch kann!
hörbm1
 

Re: Hallo und Hilfe?

Postby Lowlander » Tue Feb 23, 2016 11:50 am

Das kann MediaMonkey nicht machen. Vielleicht Schaft es mit: viewtopic.php?f=2&t=69565

Andere Optionen: viewtopic.php?f=1&t=61578&p=316877&hilit=ngs+discogs+musicip#p316877
Lowlander (MediaMonkey user since 2003)
Lowlander
 
Posts: 43393
Joined: Sat Sep 06, 2003 5:53 pm
Location: MediaMonkey 5

Re: Hallo und Hilfe?

Postby Maaspuck » Sun Mar 13, 2016 7:55 am

Hallo hörbm1,

wie lowlander bereits sagte, eine schöne Schritt für Schritt Anleitung gibt es wohl nicht und ist mir nicht auch nicht bekannt, der MediaMonkey ist es aber meiner Meinung wert, für Deinen Zweck eingesetzt zu werden. Es wird sicherlich keine Einklick-Aktion, mit der Du dann 3TB mp3's sortiert hast, aber helfen kann der Monkey Dir bestimmt dabei. Du brauchst aber sicherlich etwas Geduld.

Ich habe zwar keine derart große Sammlung wie Du, benutze den Monkey aber schon seit 10 Jahren und habe inklusive Script-Programmierung schon etwas Erfahrung gesammelt. Vielleicht kann ich Dir etwas weiterhelfen.

Zunächst beschreibst Du eine schlechte Beschriftung Deiner Songs. Sind das im Wesentlichen die Dateinamen oder die Tags oder beides? Ist bereits irgendeine gewisse Struktur an Tags, Dateinamen und / oder Verzeichnissen vorhanden? Dann könntest Du beispielsweise sämtliche Songs mit dem Monkey einfach mal in eine Datenbank einlesen. Vorher ggfs. noch in den MediaMonkey Optionen, Abschnitt Archiv ein Häkchen bei "Dateieigenschaften ableiten" setzen und "Dateinamen + Pfad" einstellen. Bei Verwende dann "Erst Tags, dann abgeleitete Eigenschaften" einstellen. Mit diesen Einstellungen kann man dann ggfs. vorhandene Information schon einmal für die Datenbank nutzen.

Dann fügst Du Deine Songs der Datenbank hinzu "Menu Datei / Dateien neu ins Archiv aufnehmen/aktualisieren" oder einfach die Einfügen-Taste. Wähle Dein mp3-Verzeichnis aus, verändere vielleicht noch die eine oder andere Option (z.B. die gewünschten Dateiformate unten rechts im Fenster) und dann lässt Du das Programm erst einmal Deine 3TB Daten einlesen, was sicherlich ein Weilchen dauern wird.

Wenn das geschehen ist, mache Dich doch mal ein wenig mit der Oberfläche des Programms vertraut. Wichtig ist zum einen die Anzeige des Archiv-Baums (Strg+alt+T) und natürlich die Archivliste. Ich würde noch im Menu Ansicht auf "Details" schalten und den Spaltenbrowser (auch Ansicht-Menu) ausschalten, weil der zunächst eigentlich nur Platz wegnimmt.

Nun kannst Du in der eigentlichen Archivliste über den Spaltenköpfen (wie auch im Windows Explorer) die rechte Maustaste drücken und auswählen, welche Informationen denn nun in der Tabelle überhaupt dargestellt werden sollen. Gerade am Anfang wichtig sind meiner Ansicht nach Informationen wie Dateipfad und Dateinamen, sofern die Dateien denn schon in einer gewissen Struktur untergebracht sind. Ich glaube aber nicht, dass Du 3TB mp3's in einem Verzeichnis ohne irgendwelche Unterverzeichnisse untergebracht hast.

In der Archivbaum-Anzeige hast Du einen Eintrag "Gesamtes Archiv", den Du aufklappen kannst. Da kannst Du den Speicherort auswählen und kannst abhängig von der bisher vorhandenen Ordnerstruktur nur Teile Deiner Sammlung anzeigen lassen, um eine gwisse Übersicht zu halten.

Mach das doch erst einmal... ich melde mich wieder.

Gruß

Maaspuck
Maaspuck
 
Posts: 155
Joined: Thu Dec 28, 2006 4:41 am
Location: Hamburg, Germany

Re: Hallo und Hilfe?

Postby DevConPro » Fri Apr 01, 2016 3:10 am

Hatte das gleiche Problem mit konfuser Ordnerstruktur, Dateinamen, unvollständigen oder falschen Tags - bei insgesamt auch ca. 60.000 Musiktiteln!

Mir hat MediaMonkey hier sehr geholfen, auch wenn ich kein "PowerUser" oder Programmierer bin.

Vielleicht folgende Tipps:

1. Hilfreich wäre als Ausgangspunkt eine Ordnerstruktur (Windows), die Deine Musiksammlung nach "Alben" unterteilt - alle in MediaMonkey vorhandenen Möglichkeiten, übers Inet/online Titelinformationen zu überprüfen und zu ergänzen, basieren auf dem logischen Konstrukt "Album", d.h. handelsüblicher Veröffentlichung einer LP/CD/Single/Box usw. mit einem definierten Interpreten (Künstler, unter dessen Namen Album veröffentlicht wurde - ggf. auch "Various", falls Compilation von Titeln mehrerer Interpreten.
2. Einlesen der Verzeichnisstruktur (ganz oder teilweise) in frische = geleerte Medienbibliothek MediaMonkey - dabei wie im Vorpost beschrieben, die Option ableiten von Album-/Titel-/Künstlerinformationen aus Tags und oder Dateinamen aktiviert!!!
3. Ich habe mir als erstes die vielen "Unbekannt/Unknown" Einträge (unter Archivbaum-Musik/Klassische Musik - Zu bearbeitende Dateien) vorgenommen und Künstler-/Albuminformation ORDNERWEISE ergänzt.
4. Du kannst auch - über die Ansicht "Details" (Navi-Leiste oben rechts - links neben Fenster für Suche) - und ggf. Sortierung der Einzeltitel nach z.B. "Pfad" mehrere Einträge markieren und - sofern keine oder kryptische Informationen zu den Titeln vorliegen - die Extra-Funktion "Auto-Taggen aus Dateiname" verwenden und dort Ableitungsregeln festlegen, also z.B. für einen oder mehrere gewählte Titel definieren: Dateiname = <disk#> <song#> <Interpret> <Album> <titel> oder - und das hat bei mir vieles vereinfacht - ALBUMWEISE! Extra-Funktion "Auto-Taggen aus dem Internet" wählen - ich empfehle hier das über Downloadbereich für MediaMonkey verfügbare Addon DiscogsTagger, da die Discogs-DB im Internet fast alle Album-Veröffentlichungen enthält!


Hoffe, das hilft Dir ein wenig....
DevConPro
 
Posts: 2
Joined: Fri Apr 01, 2016 2:24 am


Return to Deutsches Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests