Frage an erfahrene MediaMonkey-Benutzer

Wenn Sie Hilfe benötigen oder über MediaMonkey diskutieren möchten...

Moderator: onkel_enno

Hannes

Frage an erfahrene MediaMonkey-Benutzer

Post by Hannes »

Hallo zusammen,

ich bin bei der Suche nach einem Katalogprogramm für meine Sammlung auf MediaMonkey gestoßen. Scheint, die Suche ist zu Ende.

Ich hab zurzeit die Testversion (die aus dem Netz) installiert und hab damit ein bisschen rumgespielt. Dabei hängt sich MediaMonkey öfters auf. Dewegen drei Fragen:

1. Kann ich auch Musikdateien verwalten, die nicht gerade online sind? Ich hab viel Musik und Geräusche als FLAC und APE auf DVD-Roms. Wenn ich auf die Daten einer DVD zugreifen will, die gerade nicht im Laufwerk liegt, hängt sich MediaMonkey auf. Ist das bei der "Gold"-Version auch so? Oder kann ich alle meine DVD-Roms damit verwalten, ohne sie im Laufwerk zu haben?

2. Gibt es eine Obergrenze an Dateien, die man mit MediaMonkey verwalten kann? Ich hab ca. 4000 LPs, ca. 3000 CDs und noch etwa 15.000 CDs und DVDs mit digitalisierter Musik und Sounds (bin Toningenieur und sammle seit 35 Jahren). Geht das, ohne dass ich auf jede Information ewig lang warten muss?

3. Ist es möglich, dass ich ALLE meine Audio-Sachen (LPs, DVDs, CDs, Tapes etc.) in einer einzigen großen Liste im ständigen Zugriff habe? In letzter Zeit ist es mir schon häufig passiert, dass ich eine CD doppelt gekauft habe oder eine CD gekauft, wo ich die LP schon hatte - das soll aufhören.

Wäre sehr nett, wenn ich meine Fragen von Euch beantwortet bekommen könnte!

Danke und schönen Tag noch!

Hannes
nachtgieger
Posts: 32
Joined: Thu Dec 19, 2002 3:41 am
Location: Germany

Post by nachtgieger »

Die kostenlose Version ist keine Testversion, sondern funktioniert dauerhaft. Die "Gold"-Funktion hat nur ein paar Funktionen zusätzlich.

Abstürze hatte ich bisher nie, ich benutze MM schon seit der Zeit als das Programm noch SongsDB hieß und hatte es bisher unter Win95, Win98, Win2000, Win XPHome und WinXPPro im Einsatz. Der Support durch die Entwickler war bisher immer super, auch hier im Forum gibt es sehr kompetente und hilfsbereite Benutzer, gemeinsame Sprache ist aber meistens Englisch.

Die Verwaltung von Offline-Medien funktioniert bei mir einwandfrei, allerdings gibt es bei mir keine DVDs in MM, nur Audio-CDs, CDs mit MP3s und MP3s auf der eingebauten Platte und einer USB-Platte.

Verwaltung von LPs, Kassetten, Bändern, Minidisks usw. geht leider nicht, es fehlt die Möglichkeit Medien manuell neu anzulegen. Hinter MediaMonkey steckt allerdings eine ausgesprochen wohlstrukturierte Access-Datenbank, so dass es denkbar wäre, da selber etwas zu tun, entweder mit Access oder mit dem integrierten Scripting. Auch zum Ausdrucken von irgendwelchen Listen bieten sich die Reports von Access an. Falls du dich dazu entschließt, da etwas zu tun, bitte im Forum veröffentlichen, da hätte ich großes Interesse.
Guest

Post by Guest »

zu 2.: Hab bis jetzt ca 9000 CD's eingelesen (bin Herrausgeber von ner Metalzeitschrift *g*), und des werden locker noch 2x so viele. Bis jetzt kein Stress.
Aufgehängt hat sich's bis jetzt bei mir noch nicht, les aber nur Org.-CD's ein, so nix wiss...
Hannes

Schönne Dank auch!

Post by Hannes »

Hallo,

danke für Eure Antworten. Ich denke, dass ich das richtige Programm gefunden hab. Ich werd das mal registrieren, das Programm ist sowas von vielfältig, da muss man einfach die Leistung anerkennen - selbst, wenn man die "Gold"-Funktionen eigentlich nicht braucht.

Ich denke, dass ich auch die Erklärung für die Abstürze gefunden habe: wenn ich den Verzeichnisbaum (linkes Fenster) offen habe (z. B. bei den Interpretennamen) und im Hauptfenster den Interpretennamen ändere, dann wird der Baum im linken Fenster nicht sofort aktualisiert, sondern erst, wenn ich ihn schließe und wieder öffne. Wenn ich da auf den (nun nicht mehr gültigen) Interpretennamen klicke, schmiert das Ding ab. Damit kann ich leben - auf und zu und gut is.

Ansonsten: tolles Programm. Wenn dbPowerAmp das "Schweizer Taschenmesser für Musik" (laut Eigenwerbung) ist, dann ist MediaMonkey wohl das Universelle Taschenmesser.

OK, danke nochmal für die Antworten!

Hannes
onkel_enno
Posts: 2146
Joined: Fri Jan 14, 2005 1:45 am
Location: Germany
Contact:

Re: Schönne Dank auch!

Post by onkel_enno »

Hannes wrote: Ich denke, dass ich auch die Erklärung für die Abstürze gefunden habe: wenn ich den Verzeichnisbaum (linkes Fenster) offen habe (z. B. bei den Interpretennamen) und im Hauptfenster den Interpretennamen ändere, dann wird der Baum im linken Fenster nicht sofort aktualisiert, sondern erst, wenn ich ihn schließe und wieder öffne. Wenn ich da auf den (nun nicht mehr gültigen) Interpretennamen klicke, schmiert das Ding ab. Damit kann ich leben - auf und zu und gut is.
Trotzdem sollte sowas nicht passieren. Poste es doch mal hier, dann wird es sicher behoben.
http://www.mediamonkey.com/forum/viewforum.php?f=7

MfG
Enrico
SansaMonkey - for SanDisk Sansa and Rockbox Users

Please no PMs for Questions which should be asked in the Forum. Thx
Hannes

Das war's doch nicht ...

Post by Hannes »

Hallo,

ich denke, ich hol mir erst mal die Debug-Version. Das Teil stürzt dermaßen oft ab, dass es für mich nicht brauchbar ist.

Generell: wenn ich irgendetwas anklicke, was gerade nicht im direkten Zugriff ist, (noch nicht aktualisierter Verzeichnisbaum wie oben beschrieben; aber auch CD-Inhalte, die nicht im Laufwerk physisch vorhanden sind), knallt die Prozessorauslastung auf 100% hoch und bleibt da. Abwarten hilft nicht; ich kann MediaMonkey nur noch über den Taskmanager beenden.

Falls es Euch interessiert, berichte ich weiter.

Hannes
Post Reply